Schleichende Gefahr, stille Entzündungen

Und wie CBD dir dabei helfen kann

Verborgene Entzündungen belasten das Immunsystem und gefährden unsere Gesundheit.

75% der Todesfälle sind laut Weltgesundheitsorganisation durch chronische Erkrankungen verursacht. Grund sind unterschwellige, stille Entzündungsprozesse, die sich teilweise über Jahre zu einer chronischen Inflammation manifestieren können.

Stille Entzündungen laufen in unserem Körper ab, ohne dass wir das mitbekommen - nichts schmerzt, man sieht keine Rötung und keine Schwellung.

Die „stille Entzündung“ glüht auf kleiner Flamme und breitet sich immer weiter aus. Das schwächt den Organismus und macht uns anfälliger für diverse Krankheiten. Daher ist es so wichtig ihnen entgegenzuwirken.

Entzündungen machen uns krank

Entzündungsstoffe (sogenannte Zytokine) sind erwiesenermaßen dafür verantwortlich, dass Arteriosklerose entsteht, Aterien ersteifen und sich Ablagerungen bilden. Zu den vielfältigen Krankheitsbilder gehören unter anderem auch:

  • Diabetes
  • Asthma
  • Rheuma
  • Depression
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Alzheimer
  • Chronische Schmerzen
  • etc.

Entzündungen sind lebenswichtig!

Wenn unser Organismus Viren oder Bakterien entdeckt, wehrt er sich in Form von Entzündungen. Dauern diese aber zu lange, ist das Gegenteil der Fall. Dass uns dauerhafte Entzündungen schaden, steht außer Frage. Unser Immunsystem steht dadurch in ständiger Alarmbereitschaft.

Nun, fast allen chronischen Krankheiten haben eins gemeinsam - sie werden durch Entzündungen genährt. Wenn diese Entzündungen geheilt werden können, dann verschwinden auch die Gebrechen.

Immer mehr Menschen greifen zu CBD, wenn eine Entzündung im Körper tobt.

Da Entzündungen von unserem Endocannabinoid System (ECS) gesteuert werden und CBD in dieses System eingreift, haben wir mit CBD ein gut erforschtes, natürliches Mittel an der Hand, mit dem wir die Entzündung weg bekommen können.

Das ECS ist ein komplexes, physiologisches Regulierungssystem, welches sich über den gesamten Körper erstreckt. Dieses System findet sich in vielen Organen, dem zentralen Nervensystem und ist an der Regulierung von Immunreaktion verantwortlich. Das funktioniert mit Hilfe von 2 Arten von Rezeptoren: CB1 und CB2.

Grund dafür sind die körpereigenen Cannabinoide, die dem der Hanfpflanze sehr ähnlich sind. Deshalb können von außen zugeführte Cannabinoide in Form von CBD sehr gut in unsrem Körper wirken.

Mithilfe von CBD können viele körpereigene Prozesse geregelt werden, unter anderem Entzündungen.

Wie erkennt man gutes CBD Öl?

Wichtige Punkte für die Wahl eines guten CBD-Öls.

  1. CBD Vollspektrum Hanföl
    Mit einem Vollspektrum-CBD-Öl erhalten Sie neben CBD auch noch wertvolle Terpene und Flovinoide.

  2. CO2-Extraktion statt Lösungsmittel
    Wählen Sie Öle, welche CBD mit Hilfe der CO2-Extraktion gewinnen und keine Lösungsmittel einsetzen.

  3. Ohne Herbizide und Pestizide
    Der Nutzhanf sollte biologisch angebaut werden und keine Herbizide oder Pestizide enthalten.

  4. THC- freies Produkt
    Sie wollen die Wirkung von CBD ohne den psychoaktiven Wirkstoff THC, daher sollte kein THC enthalten sein.

  5. Gutes Verhältnis von CBD zu CBDa
    Durch Decarboxylierung erhält man aus dem CBDa der Pflanze das CBD, daher sollte der CBDa -Anteil gering sein.

  6. Angenehm und mild im Geschmack
    Ein hochwertiges Öl hat einen angenehmen und milden Geschmack, also unbedingt selbst ausprobieren.

  7. CBD-Angabe in Milligramm
    Es geht um den CBD-Gehalt und dieser sollte klar und deutlich angegeben werden.

Möchten Sie beraten werden zu CBD oder haben Fragen, dann melden sie sich! Schicken Sie mir eine Nachricht oder rufen mich an.

ATLAS KÖRPER ZENTRUM Martina Prankl

info@atlas-koerper-zentrum.com 0660/35 55 520




Information

Terms



Alle auf diesen Webseiten erwähnten Methoden und Anwendungsgebiete dienen ausschließlich zur Information und sind keinerlei Ersatz für ärztliche Diagnose und Therapie und auch keinerlei Ersatz für psychologische oder psychotherapeutische Untersuchungen oder Behandlungen.
Wir führen keine Diagnosen durch und versprechen keine Heilung einer Krankheit oder einer Verletzung.
Im Zweifelsfall setzen Sie sich bitte mit einem Arzt oder Therapeut in Verbindung.